The Escape | South Tyrol Pt.1

EN

And it's already over again. I've decided to split the travel diary in two, because otherwise it would just be an overload of photos. Before we start let me give you a little background info. This has already been our second time in this exact hotel and village simply because it's so great. Nals is pretty much right in the middle between Meran and Bozen. But if you do not want to spend hours waiting for the bus or train you I think it's best if you have a car there. That's really also the only drawback that bothers us every time. The arrival and departure. While one may be able to cope with a 1000km drive at 3 in the morning ending up in one of the busiest weekends of traffic in Germany does not feel that great. Sitting in a car for 14h with car crashs, traffic jams and people you start wondering about how they actually managed to get their driver's license around you, you tend to not only get quite aggressive but you also start to think about you alternatives. We could go fly there and then rent a car but then which airport, or take the car train ? We're still not sure yet. I've also linked everything mentioned linked below. So let's get to it!

For the first tour we wanted to start relatively slowly. And I'm saying 'relatively' because even the slightest steep slope can be exhausting and you could easily say 'I'm giving up, turn around and spend the time at the pool' (You might notice my sarcasm, but one seriously starts to wonder why some people take on a car journey with more than 1000km to the mountains just to be at the pool that they could have had in Spain or Greece as well) Anyways, so we wanted to go up to the Knottnkino. Because I've spend the whole hike asking myself where that name actually came from I've googled it for you and this is what it say's on the website:

"On Rotsteinkogel mountain, between the villages of Avelengo/Hafling and Verano/Vöran, lies the Knottnkino of South Tyrolean artist Franz Messner. The vantage point, with 30 cinema seatsmade from steel and chestnut wood, invites hikers to sit, reflect and enjoy the unique view as if in a natural theater.

The view from the Knottnkino in Verano overlooks the entire Val d’Adige/Etschtal Valley, and visitors can enjoy stunning views from the peaks of the Texelgruppe Nature Park up to the Gantkofel mountain, from the Penegal mountain and further to the Weißhorn mountain."

'Knottn' means just rock in the South Tyrolean dialect and that's why they decided to name it 'Cinema on the rocks'. That's all. Our tour started in Verano and then we walked about 2 hours up to the summit. You can either just go down the same way you came up or you decide to go a little further and take a different route for the way down like we did. For all of the hiking and climbing trips I've bought the app Outdoor Active premium in the App Store. It's very easy to navigate. People can record their hikes and upload them to the app, they are required to give feedback on features like skill, difficulty, duration, adventure and so on. As long as you download the map and tour somewhere you've got Internet it will work just fine and even show you little stops to eat or viewpoints.

DE

Und schon ist's auch wieder vorbei. Ich habe beschlossen das Travel Diary in zwei Teile aufzuteilen, weil es sonst einfach zu viele Bilder wären. Bevor wir anfangen vielleicht noch ein bisschen Info für euch vorab. Wir sind jetzt schon zum 2. Mal in das gleiche Hotel in den gleichen Ort gefahren einfach weil es jedes Mal so toll ist. Nals ist ziemlich genau in der Mitte zwischen Bozen und Meran gelegen und somit ideal um alles zu erreichen. Wenn man aber nicht gerade stunden damit verbringen will mit dem Bus in die nächste Stadt zu fahren oder auf den Zug zu warten, sollte man am besten schon mit dem Auto da sein. Das ist auch wirklich der einzige Nachteil, der wirklich jedes Mal auffällt. Die An- und Abreise. 1000km Autofahrt sind ja morgens um 3 noch ganz gut zu bewältigen aber wenn man um 9 aus dem Hotel auscheckt und dann plötzlich erst nach 14h wieder daheim ist, weil man im staureichsten Wochenende Deutschlands gelandet ist, bekommt man nicht nur Aggressionen sondern fängt an sich die besten Alternativen zur Autofahrt zu überlegen. Autozug, Flug, Mietwagen, die Liste wäre lang. Das Hotel und alle anderen erwähnten Orte habe ich euch verlinkt sowie die Orte der Gipfel und Touren. Also dann lasst uns mal anfangen.

Für die erste Tour wollten wir relativ langsam anfangen. Und ich sage 'relativ', weil dann doch nicht jeder es schafft, ein bisschen Ehrgeiz zu besitzen und beim geringsten steilen Anstieg schon wieder umdreht und sich an den Pool legt. (Ihr merkt den Unterton vielleicht, man wundert sich bei so manchen Gästen im Hotel dann doch, warum man überhaupt so weit in die Berge fährt, wenn man im Endeffekt eh nur am gleichen Pool liegt, den man auch in Spanien oder Griechenland haben kann.) Jedenfalls wollten wir zum sogenannten Knottnkino rauf. Weil ich mich die ganze Tour über gefragt habe, woher der Name kommt, hab ich's jetzt gegoogelt:

"Auf dem porphyrroten Rotsteinkogel zwischen den Dörfern Hafling und Vöran thront das Knottnkino des Künstlers Franz Messner, der aus Ritten oberhalb von Bozen stammt. Der Aussichtspunkt mit 30 Kinosesseln aus Stahl und Kastanienholz lädt die Wanderer ein, Platz zu nehmen, zu reflektieren und die einmalige Aussicht wie in einem Naturkino zu genießen.

Vom Knottnkino in Vöran überblickt man das gesamte Etschtal und genießt den überwältigenden Ausblick von den Bergspitzen der Texelgruppe bis zum Gantkofel, von der Aussichtsplattform Penegal und weiter zum Weißhorn.

Knottn bedeutet im Südtiroler Dialekt Fels. Vor Millionen von Jahren, als der Tschögglberg von Lava und Aschenregen geformt wurde, entstanden diese weinroten, runden Kuppen. Diese Felsformationen sind in Südtirol einmalig, in Vöran kann man drei davon finden: den Rotsteinkogel, den Beimsteinkogel und den Untersteinkogel."

So da habt ihr die ausführliche Erklärung. Die Aussicht war wirklich toll und die Idee auch einmalig. Wer jedoch lieber unter weniger Menschen für einen ähnlichen Ausblick wäre, der sollte vielleicht lieber einen der Aussichtspunkte auf dem Weg zum Knottnkino wählen.

Unsere Tour ist in Vöran gestartet und dan sind wir etwa 2 Stunden bis zum Gipfel gelaufen. Danach kann man entweder einfach auf dem gleichen Weg wieder runter, oder man läuft noch, wie wir, ein bisschen weiter und sucht sich eine Art Rundweg. Für alle Touren habe ich mir die App Outdoor Active Premium im App Store gekauft. Mit der App kann man super Touren planen und laufen. Solange man die Karten im WLAN offline herunter lädt, und Ortungsdienste aktiviert, navigiert die App einen super durch die Tour und zeigt immer wieder mögliche Aussichtspunkte oder Einkehrmöglichkeiten an.

KNOTTNKINO offizielle Website

KNOTTNKINO  Geo Tag

HOTEL NALSERHOF where we stayed

EN

Pool time! Yes that was where you would find me each afternoon. I could never spend my whole vacation at the pool or beach. The same goes for sleeping in too long, I will feel like I've missed half of the day. I wanted to go explore around town or do other adventures. Always by my side: the Tulum round from The Beach People. It's just so big that you can completely wrap it around you when it starts to get a little chilly or use it as a blanket if your maybe by the lake. But we'll get to that in Part 2.

DE

Pool time! Ja auch das musste jeden Nachmittag sein. Ich bin niemand, der einen ganzen Urlaub damit verbringen könnte nur am Strand oder Pool zu liegen. Genauso könnte ich nie zu spät aufstehen. Dann bekomme ich immer das Gefühl den Rest des Tages zu verpassen. Für mich war es wichtig auch mal Sachen zu sehen und mittags konnte ich dann immer noch die Zeit am Pool genießen. Mit dabei war auch mein The Beach People Handtuch, dass ich schon so lange haben wollte. Es ist auch wirklich toll. Es ist genau so groß, dass man sich komplett darin einwickeln kann, wenn es kälter wird oder es perfekt auch als Decke für den Boden nehmen kann, wenn man nicht gerade am Hotelpool sondern am See ist. Aber dazu mehr im 2.Teil.